Macht und Kraft der Bilder.
Wie für Nachhaltigkeit argumentiert wird.

Ausstellung

Projekt und Publikation

Ausstellungsorte

Medieninformation/Bilder

Kontakt/Impressum

Patronat/Sponsoren

Links

Medieninformation

Verleihung des «Swiss Transdisciplinarity Award» an das Projekt «Macht der Bilder»

Welche Bilder beeinflussen Entscheidungen über nachhaltige Entwicklungen? Das Projekt «Die Macht der Bilder» aus dem NFP 48 untersucht anhand zweier erfolgreicher Beispiele, wie Nachhaltigkeit verwirklicht werden kann: am UNESCO Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn und am UNESCO Biosphärenreservat Entlebuch. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, welche Bilder aus den Massenmedien Entscheidungen über die Entwicklung von Landschaften beeinflussen. Um dies herauszufinden, wurden Erkenntnisse aus dem Marketing, der Psychologie, der Soziologie, der Philosophie, der Semiotik und der Politikwissenschaften einbezogen. Besonders innovativ ist die Verbindung eines Forschungsprojekts am Geographischen Institut der Universität Zürich mit einer interaktiven Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel zunächst in den Untersuchungsgebieten, dann aber auch in Zürich, Basel und Bern gezeigt wurde. Sie ermöglicht den Besuchern die Auseinandersetzung mit den eigenen wie auch mit fremden Bildern und Emotionen zur nachhaltigen Entwicklung. Sie eröffnet damit Spielräume für Verständigung und Gestaltung von Nachhaltigkeit.

Der Swiss Transdisciplinarity Award macht herausragende Leistungen transdisziplinärer Forschung zur Lösung von Problemen in Gesellschaft, Technologieentwicklung, Wirtschaft, Umwelt oder Gesundheit sichtbar. Der mit 50´000 Franken dotierte Preis wird 2006 von der GEBERT RÜF STIFTUNG ermöglicht und vom Transdisciplinarity-Net (td-net) der Akademien der Wissenschaften Schweiz verliehen. (texte français pdf-File 30 KB)

Generelle Informationen zur Ausstellung (pdf-File 90 KB)

Ausstellungsbeilage (410 KB)

Vernissagen und Veranstaltungen

Alpines Museum
17.2.2006-13.8.2006

Vernissage Pro Natura Zentrum Aletsch Riederfurka
27.7.2005

Vernissage Garten des Kollegienhauses der Universität Basel

11.4.2005

Veranstaltung:
Trend nachhaltige Entwicklung – aber wie?
Es diskutieren:
Al Imfeld
Experte internationaler Entwicklungspolitik
Engelbert Ruoss
Regionalmanager Biosphäre Entlebuch
Dienstag, 25.1.2005, 18.00
Universität Zürich-Irchel,
Hörsaal 85

Vernissage Alfred Grünwald Saal, Mediathek, Brig
6.11.2004 um 19 Uhr

Entlebucher Kulturzentrum Schüpfheim
1.10.2004 um 19 Uhr
Veranstaltung:
Schrattenkalk, Emmensprung, Heiligkreuz und vieles mehr
Ist schöne Landschaft planbar?
Bilder und Worte, Fragen und Antworten
Ein Abend über Schönes und Nützliches mit dem Fotografen Stephan Kölliker und weiteren Gästen auf dem Podium
Freitag, 29. Oktober um 19 Uhr, im Entlebucher Kulturzentrum

Die Ausstellung in der Presse

Entlebucher Anzeiger (250 KB)
Kulturmagazin Luzern (400 KB)
Wochenzeitung für das Emmental und Entlebuch (45 KB)
unipublic

Bilder

Die BesucherInnen werden über Bilder durch die Ausstellung geleitet, die im Prozess der Entstehung der Schutzgebiete 'Biosphäre Entlebuch' und 'Weltnaturerbe Jungfrau-Aletsch-Bietschhorn' publiziert wurden. Je nach "Brille" die man dabei wählt (Tourismus, Landwirtschaft, Industrieproduktion, Naturschutz etc.) wird man einen anderen Weg durch die Ausstellung nehmen.

Link zu einigen Bildern

Letzte Erneuerung: 19.7.2006